Die vier Komponenten für ein erfolgreiches ICH – Business

Du würdest dein Geld gerne online verdienen? Ortsunabhängig arbeiten? Ein Business aufbauen, das dir etwas bedeutet und dich mit Stolz erfüllt. Und das ohne dich verbiegen zu müssen oder für die nächsten 10 Jahre auf Privatleben und Hobbies zu verzichten?

Damit bist du nicht allein! Ganz und gar nicht. Immer mehr Menschen träumen vom ortsunabhängigen Online Business. Von einem Lifestyle Business. Einem Berufungsbusiness. Oder wie auch immer man es nennen mag.

vier komponenten ich business planIch selbst habe mir in den letzten Jahren ein solches Business aufgebaut und nenne es ICH – Business.

Mein Business dreht sich dabei rund um einen Phuket Blog, der Insel auf der ich seit 10 Jahren lebe und bietet mit Reiseführern, Ausflugsbuchung, Mietwagenservice, Thailändisch für Anfänger Onlinekurs und der Organisation von Hochzeiten diverse Leistungen für Urlauber an.

Das Business lebt von meinem Wissen, meiner Erfahrung und Persönlichkeit und es ermöglicht mir ein gutes Leben. Alles Komponenten eines ICH – Business!

Was genau verstehe ich unter einem ICH-Business?

Wie bereits beschrieben gibt es diverse Begriffe, die relativ ähnliche Dinge meinen, wenn auch es dabei durchaus Unterschiede gibt.

Für mich ist ein ICH  – Business ein Online – Business, das du rund um deine Interessen, dein Wissen und deine Persönlichkeit aufbaust, das dich erfüllt, deinen Kunden einen echten Mehrwert bietet und dir den Lifestyle ermöglicht von dem du träumst.

Die Definition wäre also wie folgt:

ICH – Business = Dein Wissen + echter Mehrwert + Personal Branding + Lifestyle Design

Wie du siehst geht also das Konzept des ICH – Business noch etwas über ortsunabhängiges Business, Berufungsbusiness und Lifestylebusiness hinaus bzw kombiniert diese miteinander.

Im folgenden nun ein Einblick in die einzelnen Komponenten und warum diese für ein ICH – Business so wichtig sind.

1. Dein Wissen

Eine ganz wichtige Komponente des ICH – Business ist, dass es auf deinem Wissen bzw deinen Interessen aufgebaut wird. Anders als z.B. bei einer Nischenseite geht es nicht darum eine Nische nur deshalb zu wählen, weil dort die Konkurrenz gering ist. Wenn du weder ein Wissen über noch ein Interesse an der Nische hast, dann macht es meiner Meinung nach wenig Sinn daraus ein Business zu machen.

Manche können das. Ich kann es nicht. Und wenn du ebenfalls ein kreativer Chaot bist und/oder in irgendeiner Form idealistisch veranlagt, dann wird es dir da vermutlich ganz ähnlich gehen wie mir.

Es gibt so viele Nischen, soviele Ideen, soviele Richtungen die du einschlagen kannst. Warum solltest du dann ein Business auf etwas aufbauen, dass dich nicht interessiert?

Also, suche dir etwas das dich auch wirklich interessiert und du eine gewisse Ahnung hast. Du musst hier nicht der weltgrößte Experte sein. Es reicht, wenn du mehr weißt als ein absoluter Anfänger. Und wenn du dich für etwas interessierst, dann wird das wohl auch der Fall sein!

Etwas anderes ist es, wenn du zuviele Interessen hast und damit sehr viele Gebiete in denen du dich auskennst. Dann bist du ein sog. Scanner, Vielbegabter, Multipotential oder auch Polypreneur.

Wenn das der Fall ist, dann hast du die Qual der Wahl oder kannst du auch mehrere Themen miteinander kombinieren und somit einen ganz eigenen Ansatz erschaffen, der dich von allem was es bereits am Markt gibt abhebt. Für eine systematische Anleitung, die dir zeigt, wie du deine 1000 Ideen und Talente kombinierst empfehle ich dir den Kurs „Starte ein Polypreneur Business“ von meinem Kollegen und Namensvetter Sebastian Thalhammer. Hier kannst du mehr dazu erfahren*.

2. Echter Mehrwert

Ganz wichtig für ein ICH – Business (grundsätzlich natürlich für jedes Business…) ist es, dass du deinen Kunden mit deinem Business wirklichen und echten Mehrwert lieferst. Du kannst diesen Mehrwert auf verschiedene Arten liefern.

Du kannst deine Kunden motivieren, inspirieren, begeistern, unterhalten, amüsieren, erhellen, aufheitern, coachen, unterrichten und unterstützen. Wie und was du genau machst bleibt dir selbst überlassen.

Aber du musst deinen Kunden einen Mehrwert bieten. Du musst ihre Probleme lösen und ihre dringendsten Fragen beantworten. Oder ihnen zumindest dabei helfen sich (vorübergehend) besser zu fühlen.

Wenn du das tust werden dich deine Kunden lieben, sich bei dir bedanken, deine Produkte kaufen und dich weiterempfehlen. Und du wirst glücklich darüber sein ein Business zu haben, dass die Welt ein kleines bisschen besser macht.

Ja, du kannst auch Geld verdienen, indem du Leute abzockst, minderwertige Produkte auf den Markt wirfst oder jeden Scheiß nur wegen ein bisschen Provision bewirbst. Allerdings ist dies wohl nicht sonderlich nachhaltig und, zumindest mit meinem, Gewissen nicht vereinbar.

Es macht auf jeden Fall mehr Spaß und ist deutlich befriedigender zu wissen, dass du mit deinem Business den Leuten wirklich weiterhilfst auch, wenn das vielleicht mit mehr Arbeit verbunden ist und unter Umständen länger dauert bis es sich finanziell auszahlt.

3. Personal Branding

Ihr Wissen und Mehrwert für die Kunden anbieten können viele. Auch in deinem Spezialgebiet bist du vermutlich nicht alleine. Viel eher wird es eine ganze Reihe von anderen „Experten“ geben, viele davon mit deutlich mehr Wissen als du.

Was dein ICH – Business einzigartig macht und dich damit auch von allen anderen Konkurrenten abhebt ist deine Persönlichkeit. Je mehr du ganz du selbst bist und dich und deine Persönlichkeit einbringst umso einzigartiger wird dein Business. Dich gibt es nur ein einziges Mal. Und genau das hebt dich von allen anderen Playern im Markt ab.

Du hast deine ganz eigene Art und Weise Dinge zu sagen und zu erklären. Eine eigene Ausdrucksweise, eigene Erfahrungen und Beispiele und damit bist du ganz automatisch anders als jedes andere Business in deiner Nische.

Das solltest du dir zu nutzen machen und ganz bewusst einsetzen.

Je authentischer du bist umso mehr können sich deine Leser und Kunden mit dir identifizieren. Du ziehst Menschen an, die ähnlich ticken wie du und mit denen du auf einer Wellenlänge bist.

Und damit tust du dir leichter dich in sie hineinzuversetzen, ihre Probleme zu verstehen, ihre Sprache zu sprechen und du musst dich nicht verstellen, sondern kannst einfach so sein wie du wirklich bist.

Das wiederum sorgt für mehr Erfolg und Spaß mit deinem Business.

4. Lifestyle Design

Die 4. letzte Komponente ist ebenfalls äußerst kritisch für den langfristigen Erfolg deines ICH – Business. Es geht darum, dass dir dein Business den Lifestyle ermöglichen muss, den du wirklich willst.

Das bedeutet, dass du dir von Anfang an ganz klar machen solltest wie dein idealer Lifestyle, dein idealer Tag eigentlich aussieht. Tust du das nicht, dann wirst du mit ziemlicher Sicherheit in die falsche Richtung laufen und mit einem Business enden, das zwar funktioniert und dir auch Spaß macht, aber dir keinen Freiraum für dein Leben lässt.

Erst wenn du weißt, wo deine Prioritäten im Leben sind, dann kannst du dein Business bewusst danach ausrichten. Wenn du weißt, wie dein idealer Lebensstil ist dann kannst du Entscheidungen bewusster treffen.

Mir ist es u.a. wichtig, dass ich meinen Sohn täglich in den Kindergarten fahren und abholen kann. Darum mache ich grundsätzlich keine Meetings oder Kundengespräche etc in diesem Zeitraum. Ich habe auch schon Kunden für Hochzeiten abgesagt, weil ich meinem Sohn versprochen hatte bei einer Feier vom Kindergarten dabei zu sein oder auch weil ich lieber an einem Triathlon teilgenommen habe.

Gerade im Falle der Absage für den Triathlon hat das monetär keinen Sinn gemacht. Die Hochzeit hätte mir 800 Euro Umsatz gebracht, für den Triathlon habe ich dagegen 200 Euro Teilnahmegebühr bezahlt;)

Aber ich trauere dem verlorenen Umsatz überhaupt nicht nach, auch wenn er in der Aufbauphase durchaus wichtig gewesen wäre. Aber das Erlebnis Triathlon, insbesondere nach mehreren Wochen Vorbereitung, war mir wichtiger als Geld. Ebenso wie mir das Verhältnis zu meinem Sohn wichtiger ist als alles Geld der Welt.

Das bedeutet natürlich nicht, dass ich nicht auch Kompromisse eingehe und manchmal muss auch die Familie mal zurückstehen. Aber ich habe dennoch eine Richtlinie dafür was mir wichtig ist und entscheide, wenn es hart auf hart kommt (fast) immer zugunsten meines Lifestyles und gegen mehr Geld und Arbeit.

Zur Lifestyle Komponente gehört für mich auch ein ausreichendes Einkommen durch das Business. Das Business muss soviel Einnahmen generieren, dass ich gut leben kann und nicht jeden Cent 3x umdrehen muss. Wie hoch die persönlichen Wohlfühleinnahmen sein müssen ist sicherlich individuell sehr verschieden. Wichtig ist zu wissen, wieviel du brauchst um deinen idealen Lifestyle leben zu können und dann dein Business danach auszurichten.

Wenn ich 3-4 Jahre zurückblicke und meine damaligen Vorstellung von meinem Traumtag mit meinem heutigen Alltag vergleiche, dann lebe ich zu 90% meinen damals formulierten idealen Tag! Daran kannst du erkennen, wie wichtig es ist zu wissen, wohin deine Reise gehen soll.

Es ist somit deine Aufgabe für dich zu formulieren was dir wichtig ist und Regeln aufzustellen nach denen du dich beim Aufbau deines Business ausrichtest. Nur wenn du das bereits vorab weißt kannst du verhindern, dass du in kürzester Zeit in eine Situation gerätst in die du eigentlich nicht kommen wolltest und gar nicht so recht weißt, wie du da hingekommen bist.

Fazit:

Dein ICH – Business besteht also aus den vier Komponenten: Wissen/Interesse,  Mehrwert, Persönlichkeit und Lifestyle. Wenn du diese vier Komponenten miteinander kombinierst hast du gute Chancen ein erfolgreiches und bedeutsames Business aufzubauen. Natürlich geht es auch anders und dafür gibt es viele Beispiele. Aber für mich müssen diese Komponenten zusammenspielen, sondern klappt es mit meinem Business nicht.

Ich will ein Business, das auf meinen Interessen und meinen Erfahrungen basiert, weil ich keine Motivation aufbringe mich mit Nischen auseinanderzusetzen, die mich nicht interessieren. Ich will meinen Kunden echten Mehrwert bringen und mich nicht komplett verstellen müssen, sondern in meinem Business auch ich selbst sein. Und zu guter letzt will ich ein Business haben, dass mir meinen bevorzugten Lifestyle ermöglicht.

Ein ICH  – Business bietet all das und noch viel mehr.

Um dich noch intensiver mit dem Thema ICH-Business auseinanderzusetzen und deine eigene Planung voranzutreiben empfehle ich dir dich in meinen Newsletter einzutragen. Mit der Anmeldung erhältst du sofortigen Zugang auf die „Businessplan Vorlage für dein ICH-Business“, mit vielen Fragen, die dich bei der Planung und Umsetzung deines eigenen ICH – Business unterstützen.

2 Antworten
  1. Marc
    Marc says:

    Super Beitrag! Vor allem mit der Zielsetzung beim Lifestyle. Ich kremple bei mir gerade alles um, weil es eben nicht der Lifestyle war, den ich wollte.
    Es stimmte zwar die Kohle, sonst aber nix 🙁

    Schöne Grüße,
    Marc

    Antworten
    • Sebastian
      Sebastian says:

      Hi Marc! Vielen Dank für die Blumen;)
      Ja, kann ich gut nachvollziehen. Kohle ist nicht alles im Leben. Erst recht nicht mit Familie;)!
      Viele Grüße,
      Sebastian

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.