Mein Einnahmenreport für November 2014

Willkommen zu meinem Blog Einnahmenreport für den November 2014

Jeden Monat veröffentliche ich einen Beitrag in dem ich Dir einen Einblick in meine Einnahmen aus meinem Online Business gebe.

Dies hat v.a. zwei Gründe:

1. Du siehst was bei mir funktioniert und was weniger und erhältst dadurch Anregungen aus erster Hand, die Du für Dich selbst umsetzen kannst.

2. Es hilft mir dabei meine eigenen Aktivitäten zu analysieren und zu hinterfragen und mich somit selbst voranzubringen.

So hat jeder was davon=D

Was war im letzten Monat so los?

Der November war ein Monat in dem Höhen und Tiefen sehr eng beieinander lagen. Persönliches Highlight war die erfolgreiche Teilnahme am Laguna Phuket Triathlon auf den ich 5 Monate lang trainiert hatte.

Sehr erfreulich war auch die Entwicklung meines Phuket Blogs mit neuen Besucherrekorden und wiederum sehr guten Einnahmen.

Im Oktoberreport hatte ich bereits angedeutet, dass die Hochsaison auf Phuket begonnen hat und dies war deutlich an den Besucherzahlen, den Anfragen und auch am Umsatz zu spüren. Auch mit meinem Hochzeitsbusiness war ich stark beschäftigt. Neben 7 Hochzeiten, die es zu organisieren galt hatte ich einen großen Schock zu verdauen und die Konsequenzen daraus halten mich nach wie vor auf Trab….

Auf Phuket wurden nämlich Strandhochzeiten verboten!

Bereits vor einigen Wochen wurden alle kommerziellen Aktivitäten an den öffentlichen Stränden untersagt. Leider zählen dazu auch Hochzeiten. Bislang war das kein Problem, da wir ohnehin einen privaten Strand nutzten. Aber die Besitzerin des Strandes entzog uns über Nacht die Erlaubnis für Hochzeiten an diesem Strand.

Da 95% aller von mir organisierten Hochzeiten, speziell alle für die kommenden Wochen bereits gebuchten Hochzeiten, am Strand stattfinden, habe ich jetzt ein Problem.

Aber glücklicherweise konnten wir bereits einige Alternativen ausfindig machen. Dennoch stelle ich mir die Frage, in welcher Form ich mit der Organisation von Hochzeiten in der Zukunft weitermachen will…

Viel Arbeit, aber weniger Produktivität

Im November wollte ich mich verstärkt um die Fertigstellung des Online Thaikurses kümmern und mein Business stärker automatisieren. Beides hat nicht wirklich geklappt.

Der Thaikurs ist jetzt im Beta-Test und ich erhalte sehr gutes und konstruktives Feedback, das ich nun nutzen kann, um den Kurs zu verbessern und endgültig fertig zu stellen. Aber zu konkreten Schritten kam ich noch nicht bzw hatte ich auch nicht wirklich die Muse dazu.

Ich habe einfach zu viele Projekte gleichzeitig am Laufen, es kommen ohne Ende Anfragen herein, die es abzuarbeiten gibt und irgendwie hatte ich den größten Teil des Monats das Gefühl viel zu tun, aber nur sehr wenig produktiv zu sein.

Ein Fortschritt ist zumindest, dass ich jetzt ein Buchungssystem habe, das ich für meine Reiseangebote nutzen kann. Ich muss es nur noch nach und nach mit Inhalten füllen, damit es verwendet werden kann. Eine Aufgabe für den Dezember.

Mein Phuket Online Business im November in Zahlen

In diesem Report gebe ich zunächst einmal nur Einblick in konkrete Zahlen von Phuketastic.com.  Ich habe natürlich auch noch die Einnahmen durch mein Hochzeitsplanungs Business, allerdings handelt es sich dabei nicht wirklich um ein Online Business, auch wenn ich natürlich die Kunden primär über meine Webseiten erhalte.

Besucherzahlen im November 2014

Der November sah wiederum einen neuen Besucherrekord. Insgesamt kamen 25.418 Besucher (+11,9%) auf den Blog, mit 31.812 Sitzungen (+10,6%) und besuchten dabei 87.159 Seiten (+10,9%).

besucherzahlen november 2014

 Die Blogeinnahmen im November 2014

Einen minimalen Rückgang gab es bei den Einnahmen zu verzeichnen. Mit 85.627 Baht bzw 2120 Euro waren es ganze 2 Euro weniger als im Vormonat. Aber ich glaube damit kann ich ganz gut leben:D

Interessant ist, dass sich die Zusammensetzung der Einnahmequellen im Vergleich zum Oktober deutlich verschoben hat. Die Einkünfte aus der Vermittlung von Ausflügen und Touren hat sich verdoppelt. Dafür spielten Sponsored Posts eine geringe Rolle. Bei den Affiliate Einnahmen ist die DKB Kreditkarte etwas eingebrochen, dafür gab es gesteigerte Einnahmen über Amazon.

Insgesamt bin ich auf jeden Fall zufrieden. Wenn ich noch die Einkünfte aus meinem Hochzeitsbusiness dazu nehme, dann habe ich soviel in einem Monat verdient, wie noch nie zuvor in meinem Leben. (zumindest, wenn ich Jahresendboni aus meiner Vertriebszeit mal außen vor lasse….)

Und so sahen die Einkünfte im Detail aus:

Vermittlung von Ausflügen, Mietwagen, Roller etc = 910 Euro

Mehr als doppelt so viel, wie im Vormonat. Das ist auf jeden Fall erfreulich und hier werde ich in den kommenden Wochen auch noch mehr Fokus auf den Ausbau der Buchungsseiten legen. Eine Buchungssoftware ist angeschafft und muss jetzt nach und nach mit Inhalten gefüllt und das Angebot beworben werden.

Im nächsten Schritt folgt dann auch der Aufbau einer Seite für die Vermittlung von Ferienwohnungen und Häusern.

Affiliate Marketing = 525 Euro

Die Einnahmen durch Affiliate Marketing sind ähnlich wie im Vormonat. Das DKB Konto brachte mit 90 Euro ausbezahlter Provision deutlich weniger ein, allerdings gab es auch neue Sales im Wert von über 300 Euro, die sich dann in den Folgemonaten auswirken werden.

Amazon stieg deutlich an, scheiterte aber knapp an der 200 Euro Hürde. Mal sehen ob der Weihnachtsendspurt im Dezember die Einnahmen darüber bringt.

Mit der Software für einen Sprachkurs* konnte ich ebenfalls über 200 Euro einnehmen. Diese Einnahmen werden dann wohl wegfallen, wenn mein eigener Kurs herauskommt, aber ich hoffe natürlich, dass ich dies deutlich kompensieren kann.

Reiseführer Verkäufe =  451 Euro

Gesunken sind die Einnahmen aus meinen Reiseführern. Den größeren Anteil hatte wiederum das Handbuch für den ersten Phuket Urlaub. Der Ausflugsführer verkauft sich über den Blog und auch als Taschenbuch ganz gut wird aber als Kindle Ebook kaum verkauft. Vielleicht ist der Preis mit 7,90 Euro für den Kindle doch zu hoch. Oder es sind 1-2 schlechte, aber meiner Meinung nach unberechtigte Bewertungen, die kürzlich verfasst wurden, die jetzt für den Rückgang an Verkäufen sorgen.

Werbung und Sponsored Posts =  233 Euro

Deutlich weniger fällt diesmal der Anteil der Sponsored Posts aus, der letzten Monat noch 650 Euro betrug. Es gab einen bezahlten Beitrag und ein paar Euro über Google Adsense.

Adsense macht auch deshalb nur einen sehr geringen Anteil aus, da ich nur eine Anzeige am unteren Ende der Sidebar platziert habe. Allerdings möchte ich auf Phuketastic keine Google Anzeigen im Text platzieren.

Meine Ausgaben im November 2014

Selbstverständlich stehen diesen Einnahmen auch einige Ausgaben entgegen. Ich liste hier nur die für den Blog relevanten Ausgaben auf, die in diesem Monat angefallen sind. Jährliche Gebühren, wie Hosting* rechne ich nicht auf den einzelnen Monat herunter, sondern liste sie dann, wenn sie anfallen!

  • Kosten für Buchhaltung, Arbeitsgenehmigung etc = 145 Euro
  • Sendowl* monatliche Gebühr = 12 Euro

Ausgaben Gesamt: 157 Euro

Fazit für den November

Der November war ein super Monat mit Wachstum auf dem Blog und bei den richtigen Einnahmenquellen. Insgesamt habe ich sehr gut verdient, war gut beschäftigt kam aber nicht wirklich dazu irgendetwas für die nähere Zukunft zu tun.

So habe ich nicht weiter am Thaikurs gearbeitet und auch nichts groß für die weitere Automatisierung der Seite getan.

Im Dezember sollte dies besser werden und ich habe bereits mit der Umsetzung von einigem begonnen.

Mein Fokus für Dezember

In den nächsten Wochen wird der Fokus bei Phuketastic auf zwei Punkten liegen:

1. Verbesserung und Fertigstellen  des Thaikurses basierend auf dem Feedback der Tester
2. Buchungssystem mit grundlegenden Inhalten gefüllt und im Einsatz
3. Jahresplanung für 2015 erstellen

Mit einigem habe ich bereits begonnen und so steht z.B. meine Jahresplanung bereits in den gröbsten Zügen. Dafür habe ich mir einige Tage Auszeit auf einer ruhigen Insel neben Phuket gegönnt. Mehr zur Jahresplanung gibt es dann im nächsten Beitrag.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.